Erörterungen für die Schule.
Argumente für einen gesunden Verstand.
Argumente gegen das postfaktische Zeitalter.

Zeitarbeit pro contra

Petition

Andere häufig verwendete Begriffe für Zeitarbeit sind Arbeitnehmerüberlassung oder Leiharbeit.

Gemeint ist damit Folgendes: Ein Arbeitnehmer ist zwar bei einer Zeitarbeitfirma angestellt, aber arbeitet nicht dort. Denn die Zeitarbeitfirma verleiht den Arbeitnehmer an ein anderes Unternehmen weiter, wo der Arbeitnehmer dann beschäftigt ist. Bezahlt wird er aber von der Leiharbeitsfirma, mit der er einen Arbeitsvertrag abgeschlossen hat.
Das heißt, der Arbeitnehmer hat einen Arbeitsvertrag mit der Zeitarbeitsfirma, wird von ihr bezahlt und wird von ihr bei Verstößen auch gekündigt.

In Deutschland gibt es sehr viele Zeitarbeitfirmen (11.500), die rund 2% aller Arbeitnehmer beschäftigen. Sie wird in allen Branchen mit Arbeitnehmern aller Qualifikationen eingesetzt.

Hier soll über Sinn und Unsinn von Leiharbeit diskutiert werden. Welche Argumente kennt ihr für oder gegen Zeitarbeit?

Pro-Argumente
Contra-Argumente
Zeitarbeit ist Sprungbrett für Arbeitslose und Geringqualifizierte
Geklüngel mit der Arbeitsagentur
Klebeeffekt
Handlanger der modernen Sklaverei
Neuer Mitarbeiter werden schneller gefunden
Ausbeutung durch Zeitarbeit
Wiedereinstieg dank Zeitarbeit
Zerstörung von Familien
Möglichkeit gerade für Berufseinsteiger viel Berufserfahrung zu sammeln
Druck durch Konkurrenzsituation
Zeitarbeitsfirma sucht für einen nach einem Job
Leiharbeiter werden gegen Stammarbeiter ausgespielt
Konjunkturschwankungen ausgleichen
ständige Wechsel
Zeitarbeit lohnt sich für Studenten
Soziale Benachteiligung für Leiharbeiter
Chance Kontakte zu namhaften Firmen zu knüpfen
Zerstörung von Menschen
Sicherer Arbeitsplatz
Leiharbeiter sind keine gleichwertigen Kollegen

Argumente für Zeitarbeit

Argumente gegen Zeitarbeit

Argumentor am 05.02.2013 um 05:34
Zeitarbeit ist Sprungbrett für Arbeitslose und Geringqualifizierte

63% aller bei einer Zeitarbeitfirma angestellten Leiharbeitnehmer waren davor arbeitslos.

Das bedeutet, dass die Leiharbeit ein hervorragendes Sprungbrett für Arbeitslose ist, wieder eine sozialversicherungspflichtige Beschäftigung zu bekommen. Das gleiche gilt für Geringqualifizierte, die sonst von keinem Unternehmen direkt eingestellt werden. Die Leiharbeit ist somit eine Chance für diese Menschen.

Quelle: einstieg-aufstieg-wachstum.de/...

Argumentor am 07.02.2013 um 10:41

Geklüngel mit der Arbeitsagentur

Kein normaler Mensch bewirbt sich auf eine Stelle bei einer Zeitarbeitsfirma, wenn es ähnliche Stellen in der freien Wirtschaft gibt. Denn die Stellen der Zeitarbeitsfirma sind immer schlechter bezahlt. Theoretisch dürfte sich dann ja niemand bei den Zeitarbeitsfirmen bewerben, oder?

Nicht doch, denn es gibt ja noch die Arbeitsagenturen, denen bekanntlich zuallererst daran gelegen ist, dass ein Arbeitssuchender so schnell wie möglich wieder vermittelt wird. Die Arbei...

Argumentor am 05.02.2013 um 05:43

Klebeeffekt

Der Klebeeffekt in der Arbeitnehmerüberlassung besagt, dass ein Arbeitnehmer bei einem Arbeitgeber, bei dem er momentan arbeitet, kleben bleibt. Wenn man also von der Zeitarbeitfirma an ein Unternehmen ausgeliehen wird, kann es sein, dass man sich bei dem Unternehmen unverzichtbar macht und so dann die Möglichkeit erhält, direkt bei dem Unternehmen zu besseren Konditionen angestellt zu werden.

Der Klebeeffekt kann jeden Leiharbeiter treffen, der sich ans...

Quelle: www.personaldienstleister.de/...

Besito am 13.02.2013 um 14:25

Handlanger der modernen Sklaverei

Durch Zeitarbeit ist es möglich, dass ausländische Arbeiter unter unmenschlichen Bedingungen zeitweise in Deutschland eingesetzt und ausgebeutet werden. Sie werden in Baracken auf engstem Raum zusammengepfercht, können kaum schlafen, müssen 15 Tage in Folge arbeiten und werden durch Security eingeschüchtert.

Ohne Kündigungsschutz, ohne irgendwelche Sicherheiten werden die Leiharbeiter ausgebeutet und sobald sie etwas gegen die miserablen Zustände sagen, ...

Quelle: www.daserste.de/...

PlusMinus am 08.02.2013 um 05:40

Neuer Mitarbeiter werden schneller gefunden

Zeitarbeitsunternehmen sind auf die Personalsuche spezialisiert. Sie haben

- einen eigenen großen Bewerber- und Mitarbeiterpool
- einige nutzen moderne Rekruitingstools über Web 2.0
- eine eigene stark frequentierte Stellenbörse
- die direkte Nähe zum Bewerber durch z. B Veranstaltungen auf Fachhochschulen und Universitäten, Bewerbertagen in den Geschäftsstellen oder Jobmessen
- und enge Kontakte und ein großes Netzwerk zu ...

Quelle: www.zeitconcept.de/...

pro contra am 05.02.2013 um 06:10

Ausbeutung durch Zeitarbeit

Leiharbeiter verdienen 30 bis 50% weniger als ihre Kollegen in Festanstellung. Und das für genau die gleiche Arbeit! Wer das nicht glaub, kann gerne die Quelle durchlesen, denn diese Aussage stammt von Detlef Wetzel, dem 2. Vorsitzenden der IG Metall!

Das heißt also, dass ohnehin niedrig bezahlte Jobs, die den Hauptanteil der Leiharbeiter ausmachen, noch niedriger bezahlt werden. Wenn bspw. ein Festangestellter für eine Beschäftigung 2.000 EUR/Monat bekommen w&...

Quelle: www.stuttgarter-nachrichten.de/...

Argumentor am 05.02.2013 um 05:13

Wiedereinstieg dank Zeitarbeit

Ältere Arbeitnehmer haben ohne Zeitarbeitfirmen kaum eine Chance, nach längerer Arbeitslosigkeit, wieder in ein Arbeitsverhältnis zu kommen. Kein Unternehmen will sie einstellen, denn sie kosten mehr als jüngere Mitarbeiter. Das liegt daran, dass sie aufgrund ihres Lebensalters mehr Gehalt verlangen und dass sie öfter krank sind und ausfallen.

Aber für Zeitarbeitfirmen ist es unerheblich, wie alt ein Arbeitnehmer ist. Die Unternehmen, die einen Arbei...

Quelle: ig-zeitarbeit.de/...

pro contra am 05.02.2013 um 12:01

Zerstörung von Familien

Leiharbeiter machen Überstunden, Schichtdienst und leiden unter ständiger Anspannung, den Job zu verlieren. Diese Existenzangst wird aber noch größer, wenn man eine Familie hat, die auf das Gehalt angewiesen ist.

Dieser ganze Druck und die Überstunden, die Abwesenheit von der Familie, führen dazu, dass man sich weniger sieht und wenn, öfter Streit ausbricht. Das kann zur Trennung vom Lebensgefährten führen und zu ständigen Streit...

Quelle: www.igmetall-bbs.de/...

zeitconcept am 08.02.2013 um 04:26
Möglichkeit gerade für Berufseinsteiger viel Berufserfahrung zu sammeln

Nach dem Schulabschluss oder der Uni hat man meist wenig oder keine Berufserfahrung gesammelt. Für junge Berufseinsteiger ist es daher schwierig sich schon sofort für etwas festzulegen. Mit Zeitarbeit hat man die Möglichkeit viele verschiedene Betriebe und Branchen kennen zu lernen. Dadurch kann man sich viel leichter entscheiden, was man beruflich in Zukunft machen möchte.

Quelle: www.zeitconcept.de/...

pro contra am 05.02.2013 um 12:57

Druck durch Konkurrenzsituation

Die harte Konkurrenzsituation zwischen den einzelnen Unternehmen der Arbeitnehmerüberlassungsbranche wirkt sich durch erheblichen Druck auf die Zeitarbeiter selbst aus.

Ein Beispiel: Eine Leiharbeiterin hat einen Todesfall in der Familie (die Mutter ist am Sonntag gestorben). Am Montagmorgen ruft die Leiharbeiterin ihre Zeitarbeitsfirma an und teilt mit, dass sie nicht zum Kunden fahren kann wegen des Todesfalls. Die Zeitarbeitsfirma aber zwingt die Leiharbeiterin, zu dem vere...

PlusMinus am 08.02.2013 um 06:26
Zeitarbeitsfirma sucht für einen nach einem Job

Die Personaldisponenten in einer Zeitarbeitsfirma suchen für einen nach einem Job. Man spart sich dadurch das langwierige Bewerbungsverfahren. Zudem werden die Arbeitsplätze bei den Entleihern vorab von den Personaldisponenten geprüft.

Quelle: www.zeitconcept.de/...

Besito am 13.02.2013 um 15:08

Leiharbeiter werden gegen Stammarbeiter ausgespielt

Das System funktioniert so: Da stehen sich in der Werkstatt Stammarbeiter und Leiharbeiter gegenüger. Der Stammarbeiter merkt, dass der Leiharbeiter durch den Druck viel mehr arbeitet und trotzdem grade mal die Hälfte verdient.

Dann kommt der Werkstattleiter zum Stammarbeiter und sagt ihm, dass er sehe, dass der Leiharbeiter mehr arbeitet für weniger Geld. Und ob der Stammarbeiter nicht mit seinem Gehalt runtergehen könne.

So werden die Kosten auch bei...

Argumentor am 05.02.2013 um 05:47

Konjunkturschwankungen ausgleichen

Dank der Zeitarbeit können Unternehmen leichter Konjunkturschwankungen abfedern. Denn die Arbeitnehmer über Leiharbeitfirmen sind immer nur für eine bestimmte Zeit beschäftigt. Wenn die Zeiten hoher Auftragsvolumen also vorüber ist, kann man sich auch von den Leiharbeitern trennen.

Oder wenn Zeiten mit wenig Auftragsvolumen anrücken, kann man sich leichter von Leiharbeitnehmern trennen und muss nicht seine Stammbelegschaft angehen.

Die ...

Quelle: www.business-on.de/...

pro contra am 05.02.2013 um 13:03

ständige Wechsel

Als Leiharbeiter wird man ständig an andere Arbeitgeber verliehen. Dadurch muss man sich immer wieder in neuen Arbeitsumgebungen zurechtfinden, mit neuen Kollegen klarkommen oder sich in neue Tätigkeiten einarbeiten. Dass so ein konzentriertes, effizientes Arbeiten nicht möglich ist, liegt auf der Hand.
Zusätzlich bringen diese ständigen Wechsel auch andere Arbeitsorte mit sich. Man muss mobil sein und pendeln, wenn es nötig ist. Und den Arbeitswegaufwand be...

PlusMinus am 08.02.2013 um 05:23
Zeitarbeit lohnt sich für Studenten

Studenten können nach der Uni oder FH erste Berufserfahrungen sammeln und werden über Zeitarbeit fair bezahlt. So wird vermieden, dass sich Studenten, da sie keine oder wenig Berufserfahrung haben, sich erstmal von Praktikum zu Praktium hangeln müssen, um Berufspraxis zu erlangen.

Quelle: www.gruenderszene.de/...

pro contra am 05.02.2013 um 11:16

Soziale Benachteiligung für Leiharbeiter

Das Leihverhältnis, das für Leiharbeiter besteht, bringt viele soziale Nachteile mit sich. Die Leiharbeiter können bspw. bei Krankheit schneller gekündigt werden, dürfen sich nicht als Betriebsrat aufstellen lassen oder bekommen keine Vergünstigungen vom Arbeitgeber.

Leiharbeiter werden fast als Menschen zweiter Klasse behandelt. Auf jeden Fall aber als Arbeitnehmer zweiter Klasse. Und das ist schlecht für den Menschen, für die Seele und f&...

Quelle: ig-zeitarbeit.de/...

PlusMinus am 08.02.2013 um 06:20

Chance Kontakte zu namhaften Firmen zu knüpfen

Einen Job in einem namhaften Unternehmen zu bekommen, ist oft nur mit Vitamin oder viel Glück möglich. Diese namhaften Firmen greifen aber immer wieder auf Zeitarbeit zurück, um sich Flexibilität zu sichern oder große Projekte stemmen zu können. Als Mitarbeiter in einer Zeitarbeitsfirma kann man durch solch einen Auftrag Kontakte in diesen Unternehmen knüpfen. Oft werden Mitarbeiter auch gerne von den Firmen übernommen, da diese ja schon wissen, dass man gute...

Quelle: www.zeitconcept.de/...

pro contra am 05.02.2013 um 11:42

Zerstörung von Menschen

Leiharbeiter leben unter ständiger Existenzangst: sie können von heute auf morgen gekündigt werden, wenn dem Arbeitgeber etwas nicht passt. Daher machen sie Überstunden, pendeln über hundert Kilometer oder lassen sich auf Schichtdienst ein. Kurz: Leiharbeiter geben ihre eigenen Bedürfnisse für die Arbeit auf aus Angst vor einer Kündigung.

Zusätzlich werden sie ausgebeutet, bekommen viel weniger Lohn, keine Vergünstigungen und werd...

PlusMinus am 08.02.2013 um 05:49
Sicherer Arbeitsplatz

Zeitarbeit ist ein sicherer Arbeitgeber, da man, wenn ein Unternehmen keine Arbeit mehr hat oder das Projekt zu Ende ist, die Personaldisponenten der Zeitarbeitsfirma einen neuen Auftrag bzw. Job besorgen. Dabei ist man die ganze Zeit über Fest bei der Zeitarbeitsfirma angestellt.

Wer das nicht glaubt, kann gerne die Geschichte von Frau Dumrauf lesen:

Quelle: www.equalpay-info.de/...

pro contra am 05.02.2013 um 12:37

Leiharbeiter sind keine gleichwertigen Kollegen

Leiharbeiter werden ja immer nur für eine bestimmte Zeit einem Unternehmen überlassen. Das wissen die Arbeitnehmer selbst und das wissen die Kollegen und Vorgesetzten in dem Unternehmen.
Das führt dazu, dass Leiharbeiter nicht als gleichwertiger Kollege behandelt werden. Die Kollegen sehen es bspw. nicht als notwendig an, eine Verbindung zu dem Leiharbeitskollegen aufzubauen, da man sich nach dem Einsatz ja eh nicht mehr sieht. Tatsächlich ist es aber noch schlimmer, den...

Weitere Argument laden
Weitere Argument laden

Argument hinzufügen