Erörterungen für die Schule.
Argumente für einen gesunden Verstand.
Argumente gegen das postfaktische Zeitalter.

Werbung verblödet

Besito am 27.03.2017 um 21:53

Wir sollen auf keinen Fall darüber nachdenken, was wir kaufen. Wir sollen die Werbung nur auf uns wirken lassen und unseren Emotionen freien Lauf lassen. Dann werden wir zu guten Konsumenten. Das ist das Ziel wohl jeder Werbung.

Aber, wenn man immer seinen Kopf ausschaltet und alles als gegeben hinnimmt, verblödet man. Aber genau das will die Werbung - bloß nicht drüber nachdenken, sonst merkt man, dass es vllt. doch kein gutes Produkt ist. Ist euch schonmal aufgefallen, dass bspw. in Autowerbung überhund alles als gegeben hinnimmt, verblödet man. Aber genau das will die Werbung - bloß nicht drüber nachdenken, sonst merkt man, dass es vllt. doch kein gutes Produkt ist. Ist euch schonmal aufgefallen, dass bspw. in Autowerbung überhaupt keine Daten, Zahlen und Fakten genannt werden? Wir sollen das Auto kaufen, weil es ein Sprachsystem hat! Oder weil man in den Himmel gucken kann! Usw.

Oder nehmen wir die aktuelle Sheba-Werbung:

Der Mann, der gerade beim Streichen ist, wird von seiner Katze hypnotisiert. Aber anstatt willenlos und schlaff hinterherzulaufen, hebt er den Arm und streicht zufällig den ganzen Weg von oben bis unten in die Küche alle mit einer einzigen (!) Farbladung auf seiner Farbrolle an. Die Frau streicht er auch an und sie bewegt sich keinen Zentimeter zurück. Und trotz seiner Hypnose kann er noch mit seinen vermalten Händen die Sheba-Packung in die Kamera halten ...

Wenn man mal überlegt, was für einen Unsinn man sich da anguckt, nur weil man den Katzen diese unheimliche Macht zuschreiben will - dann ist klar, dass das nur mit ausgeschaltetem Gehirn funktioniert.

Antwort hinzufügen

Antworten

Es wurden keine Antworten zu diesem Argument hinzugefügt.