Erörterungen für die Schule.
Argumente für einen gesunden Verstand.
Argumente gegen das postfaktische Zeitalter.

Menschen stellen sich über Tiere

Argumentor am 25.09.2011 um 01:51

Tiere müssen leiden, damit es Menschen gut geht. Wir Menschen bilden uns ein, wir könnten mit der Natur machen, was wir wollen. Alles gehört uns...

Wir sind auch nur Tiere auf diesem Planeten und haben die Pflicht, die Natur gut zu behandeln, einfach weil wir es in der Macht haben. Durch uns können Tiere leiden oder es kann ihnen gut gehen.

Antwort hinzufügen

Antworten

Dürfen wir uns über Tiere stellen?

In der Natur gilt meist das Prinzip "Der Stärkere gewinnt". Raubtiere nehmen und erbeuten das, was sie bekommen können. So hat ein Elefant beispielsweise keine Überlebenschance, wenn er von fünf Löwen umkreist wird.

Wenn man dieses Prinzip auf uns Menschen anwendet, so haben wir durchaus das Recht Tiere für unsere Zwecke zu nutzen. Ob wir diese nun fressen oder zu Forschungszwecken nutzen, nimmt sich nach außen hin nichts, außer, dass wir die Tiere leiden lassen. Aber das ist eine ethische Frage, mit der wir als Mensch klar kommen müssen. Die Natur unterscheidet das nicht.

0 Reaktionen

der Mensch ist nicht Gott

'We are all Erthlings'
Genau richtig wir sollten uns gegen den Speziesismus stellen. Unser Verhalten ist wiedersprüchlich, auf der einen Seite sollen lieber Tiere die enormen Schmerzen und das Leid ertragen und auf der anderen Seite sind sie uns so ähnlich, dass wir Ergebnisse 1:1 auf den Menschen übertragen. Speziesismus ist analog zu Rassismus und Sexismus gemeint.

0 Reaktionen