Erörterungen für die Schule.
Argumente für einen gesunden Verstand.
Argumente gegen das postfaktische Zeitalter.

Jugendliche Mütter

Petition

Als Teeniemütter werden junge Frauen oder Mädchen von 13- 19 Jahren bezeichnet, die ziemlich früh in ihrem Jugendalter schwanger werden und das Kind austragen.

Nicht erst seit gestern ist das Thema "junge Mütter" in gesellschaftlichen Diskussionen präsent. Immer wieder hört man von jugendlichen Mädchen, dass sie gewollt oder ungewollt schwanger geworden sind.
Dadurch werden die jungen Frauen mit einer neuen Lebenssituation konfrontiert: der gesamte Alltag verändert sich und muss auf das Kind neu eingestimmt werden.

Hier sollen die Vor- und Nachteile für die betroffenen Mädchen, ihre Angehörigen und die Gesellschaft gegenüber gestellt werden.

Was spricht für und gegen extrem junge Mütter?

Pro-Argumente
Contra-Argumente
Teenie-Mütter bekommen gesündere Kinder
Fehlende geistige Reife
Steigerung der Geburtenrate
Teeniemütter werden vom Freundeskreis ausgeschlossen
Näher am natürlichen Rythmus
Teeniemütter sind schnell überfordert
Junge Mütter haben länger was von ihren Kindern
Fehlende Berufsausbildung
Kind lernt Oma und Uroma kennen
Benachteiligte Kinder
Kinder sind stolz auf ihre jungen Eltern
Kinder von Teeniemüttern haben keinen Vater
fehlende Stabilität

Argumente für Teeniemütter

Argumente gegen Teeniemütter

sunshine am 17.03.2012 um 07:39

Teenie-Mütter bekommen gesündere Kinder

Es ist bekannt, dass sich die eigenen Gene, oder besser gesagt das "Epigenom" im Laufe des Älter werdens verschlechtert.
Das Epigenom liegt wie Schalter an den Genen und bestimmt, ob ein Gen aktiviert wird oder nicht. Da der Mensch im Laufe seines Lebens vielen negativen Umwelteinflüssen ausgesetzt ist - wie bspw. Abgase, ungesundes Essen oder Stress - werden die Schalter an wichtigen Genen deaktiviert.

Wenn man sich als gesunder Mensch bspw. innerhalb ...

Quelle: www.wissensschau.de/...

sunshine am 17.03.2012 um 08:08

Fehlende geistige Reife

Jugendliche in dem Alter beschäftigen sich in der Regel weniger mit Kindern und "Kinder kriegen", sondern eher mit anderen, dem Alter entsprechenden Themen - wie bspw. Aussehen, Disco, Jungs.

Dadurch ist es für Teenie-Mütter totales Neuland, wenn sie plötzlich Kinder bekommen. Da sie sich in der Regel noch nicht mit dem Thema auseinandergesetzt haben und sich zudem in einem geistigen Entwicklungsstadium befinden, in dem sie keine Kinder bekommen sollten.
<...

sunshine am 17.03.2012 um 07:56

Steigerung der Geburtenrate

Wenn ein Teenager schwanger wird und ein Kind bekommt, ist es gut möglich, dass noch ein zweites oder drittes Kind nachkommt.

Wenn die selbe Person aber im Teenager-Alter kein Kind bekommt und erst einmal einen Beruf erlernt und Karriere machen will, dann kann es sein, dass überhaupt kein Kind mehr von ihr geboren wird.

Dabei ist es enorm wichtig, dass die Deutschen mehr Kinder bekommen. Momentan bekommt ein deutsches Pärchen 1,4 Kinder. Damit wir aber nicht...

Quelle: www.faz.net/...

sunshine am 17.03.2012 um 08:28

Teeniemütter werden vom Freundeskreis ausgeschlossen

Eine Teeniemama kann nicht mehr mit ihren Freundinnen in die Disco gehen oder einfach mal in der Stadt einkaufen. Denn das Kind benötigt ständige Aufmerksamkeit.
Dadurch wollen die Freundinnen natürlich nichts mehr mit der Teeniemama machen, weil sie nicht mehr bei ihrer Clique ist und wenn, das störende Kind dabei ist.

Junge Mütter werden also vom Freundeskreis ausgeschlossen, weil sie einfach nicht mehr das g...

sunshine am 17.03.2012 um 08:02

Näher am natürlichen Rythmus

Sobald eine junge Frau in einem gebärfähigen Alter ist, kann sie Kinder bekommen. Bei unseren Vorfahren war es ganz natürlich, dass junge Mädchen recht bald schwanger wurden und Kinder in die Welt setzten.

So wurde das Überleben der menschlichen Rasse gesichert, denn umso früher man schwanger wird, desto mehr Kinder kann man theoretisch noch bekommen.

Außerdem gibt man als junge Mutter auch bessere Gene an die eigenen Kinder weiter...

sunshine am 17.03.2012 um 08:12
Teeniemütter sind schnell überfordert

Durch das niedrige Alter fehlt oft die Lebenserfahrung, mit schwierigen Situationen, die durch Kinder zwangsläufig auftreten, zurecht zu kommen.

Schnell reißt der Geduldsfaden oder die Nerven liegen blank - junge Mütter sind ständig überfordert - und das bekommen leider immer die Kinder zu spüren.

Eine Frau mit mehr Reife und Lebenserfahrung könnte souveräner mit den problemat...

sunshine am 17.03.2012 um 07:26

Junge Mütter haben länger was von ihren Kindern

Wenn ein Mädchen recht früh - bspw. mit 16 schwanger wird und ein Kind zur Welt bringt, wird sie mehr von dem Leben ihres Kindes erfahren und mitbekommen.

Jeder einzelne Entwicklungsschritt des Kindes kann bis ins Erwachsenenalter mitverfolgt werden. So können Mutter und Kind über eine längere Lebensspanne füreinander da sein und eine tiefe Beziehung aufbauen.

Wenn das eigene Kind dann mit 25 schwanger wird, kann man als Mutter bzw. Großmutter...

sunshine am 17.03.2012 um 08:17

Fehlende Berufsausbildung

Wenn Teeniemütter schwanger werden, befinden sie sich genau in dem Alter, in dem sie eigentlich ihren Schwerpunkt auf Schule und Ausbildung legen müssten.
Durch die neuen Lebensumstände mit Kind hat jedoch das Thema keinen Platz mehr - das Kind steht nun im Vordergrund und muss versorgt werden. Da bleibt keine Zeit für das Lernen.

Leider hat dies zur Folge, dass junge Mütter erst sehr spät ihre Berufsausbildung nachholen (falls sie Unterstüt...

sunshine am 17.03.2012 um 07:49
Kind lernt Oma und Uroma kennen

Es ist natürlich schön für ein Kind, wenn es seine Großeltern kennenlernt. Wenn es dann noch die Ur-Großeltern kennenlernen darf, hat es alles, um seine Erinnerungen an die eigenen Vorfahren sein Leben lang mit sich zu tragen.

Wenn man als Teenager Mutter wird, ermöglicht man somit dem eigenen Kind eher, seine (Ur-)Großeltern kennenzulernen. Das sollte jedes Kind erfahren dürfen.

sunshine am 17.03.2012 um 08:21

Benachteiligte Kinder

Kinder von Teeniemüttern sind extrem benachteiligt, was ihre Entwicklung angeht. Solche Kinder werden oft schon sehr früh an die Oma abgeschoben, die natürlich die leibliche Mutter nicht ersetzen kann.
Außerdem hat die überforderte Teeniemama keine Zeit, um ausreichend für Bildung und Erziehung des Kinden zu sorgen. Das Kind wird in der Schule Probleme haben, weil die Mutter sich nicht um die Hausaufgaben kümmern kann.

Oder das Kind merkt ...

sunshine am 17.03.2012 um 07:45

Kinder sind stolz auf ihre jungen Eltern

Kinder von Teeniemüttern können in der Schule oder im Jugendalter stolz auf ihre Eltern sein. Die Eltern verhalten sich noch jugendlicher und somit näher am Verhalten der eigenen Kinder dran. Solche Eltern zeigt man gerne auch dem Freundeskreis. Man muss sie nicht verstecken und sich schämen wegen "uncooler" Eltern.

Ich kann mich noch erinnern, dass es meinem Klassenkameraden in der Grundschule unangenehm war, dass seine Eltern schon weit über 30 wa...

sunshine am 17.03.2012 um 08:24

Kinder von Teeniemüttern haben keinen Vater

Die Beziehungen von Jugendlichen gehen fast immer in die Brüche. Vor allem heutzutage kann wohl kein Jugendlicher mehr behaupten, seine Freundin oder Freund auch mal zu heiraten und mit ihr alt werden zu wollen.
Wenn ein junges Mädchen früh von ihrem Freund geschwängert wird, ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass sich Mutter und Vater bald trennen. Das bedeutet, dass das Kind meistens bei der Mutter bleibt und seinen eigenen Vater gar nicht kennenlernt.

...

olliii am 21.03.2013 um 11:36
fehlende Stabilität

Teenie Mütter sind finanziell nicht abgesichert sie brauchen Hilfen und Unterstützung. Sie haben noch keinen Job und gehen oft noch zur Schule, dass bedeutet Stress für Mutter und Kind. Sie können keine finanzielle und psychische Stabilität und Sicherheit geben.

Argument hinzufügen