Arbeitet die Politik gegen das eigene Volk?
Auf Argumentia kommen alle Argumente auf den Tisch.
Gegen Paranoia. Für Aufklärung.

Tattoo wird langweilig und man will immer mehr

pro contra am 20.03.2017 um 22:52

Am Anfang will man unbedingt diese Tätowierung haben. Man denkt immer wieder daran und hat keine Ruhe, bis man endlich dem Wunsch nachgibt. Wenn das Tattoo dann endlich da ist, ist es am Anfang noch aufregend, wenn man es jedem zeigen kann. Irgendwann ist der Hype aber verflogen und man findet das Tattoo langweilig.

Man hat aber die schöne Erfahrung gemacht, dass die erste Zeit aufregend war, vor Allem, wenn Andere einem Komplimente für das Tattoo gemacht haben. Das will man wieder erleben. Und wenn es mit dem alten Tattoo nicht funktioniert, macht man sich eben ein neues!

Und das geht immer weiter, bis immer mehr Stellen am Körper tätowiert sind. Dass man den Mitmenschen als peinlich oder hässlich vorkommt, kriegt man schon gar nicht mehr mit - aukch weil es keiner sagt.

Antwort hinzufügen

Antworten

Es wurden keine Antworten zu diesem Argument hinzugefügt.