Erörterungen für die Schule.
Argumente für einen gesunden Verstand.
Argumente gegen das postfaktische Zeitalter.

Abtreibungen können unglücklichen Kindern vorbeugen

Argumentor am 16.11.2011 um 13:15

Ein Kind, das nicht gewünscht war, hat oft ein schweres Leben. Es erfährt kaum Liebe, verkümmert emotional und kann dann auch nicht mehr glücklich sein. Mit einer rechtzeitigen Abtreibung kann man Babys oder Kindern dieses Leid ersparen.

Abtreibungen müssen also durchgeführt werden, wenn das Kind kein Wunschkind ist. Sonst wachsen immer mehr unglückliche Menschen in unserer Gesellschaft heran - und psychische Krankheiten wie Depressionen sind eh schon auf dem Vormarsch. Deshalb lieber gleich abtreiben als Unglück stiften.

Antwort hinzufügen

Antworten

Unglück für die Mutter

Wenn man abtreibt, ist vllt. das Unglück für das Kind abgewendet. Aber was ist mit der Mutter und vllt. dem Vater? Zumindest die Mutter leidet ja auch oft enorm unter eine Abtreibung. Von daher kann ich das Argument so nicht gut finden..

0 Reaktionen

Abtreibung

Kompliment zu diesen Zeilen! Wirklich genau auf den Punkt getroffen!

0 Reaktionen