Erörterungen für die Schule.
Argumente für einen gesunden Verstand.
Argumente gegen das postfaktische Zeitalter.

Milch

Petition

Für die meisten Menschen gehört Milch zum Alltag und schon längst haben wir uns an den Gedanken gewöhnt, Milch sei gesund und man benötige sie bspw. für den Knochenaufbau. Unterstützt wird diese Einschätzung von der Milchlobby, die schon spätestens seit den 1950er Jahren Millionenbeträge in Marketing für Milch steckt, um diese gut dastehen zu lassen (Beispielwerbung).

Aber ist diese Vorstellung von der rundum gesunden und wohltuenden Milch überhaupt noch zeitgerecht? Viele Erkenntnisse aus der Forschung scheinen dem zu widersprechen. Doch an dem positiven Bild über Milch haben diese Erkenntnisse bei den meisten Menschen noch nichts verändert.

Wir wollen daher mit diesem Thema alle sachlichen Argumente sammeln, die für oder gegen den Verzehr von Milch und Milchprodukten sprechen. Vielleicht hilft uns das Gesamtbild über Milch zu einer besseren Einschätzung.

Pro-Argumente
Contra-Argumente
Milchprodukte schmecken gut
Milchlobby
Effekthascherei
Milch erhöht Krebsrisiko
Vielfältig einsetzbar
Milch verursacht Pickel
Lokale Bauern unterstützen
Milch verursacht Osteoporose
Stärkung der Knochen
Milch macht abhängig
Irreführendes Marketing
Laktoseintoleranz
Auslöser von Allergien
Quälerei der Milchkühe

Argumente für "Milch"

Argumente gegen "Milch"

neffetshd am 05.07.2013 um 10:34

Milchprodukte schmecken gut

Ein klares Argument für den Verzehr von Milchprodukten ist der Geschmack und die Nahrungsmittelvielfalt. Auf Früchtejoghurts, Erdbeerquark oder Pudding zu verzichten, ist schon eine große Einschränkung. Aber das ist ja noch nicht alles an wohlschmeckenden Leckereien, die mit Milch gemacht werden: Kakaogetränke, verschiedene Käsesorten, Pfannkuchen, weiße Soßen, Schokolade - es gibt so viele Leckereien, die ohne Milch nicht denkbar sind.

Oh...

Besito am 06.07.2013 um 03:43

Milchlobby

Lobbyismus ist ein Krebsgeschwür unserer Gesellschaft. Denn Lobbyismus fröhnt nur dem Geld; wer Geld hat, kann sich alles kaufen: Politiker, Meinungen, Wählerstimmen. Und ich gehe davon aus, dass Milchprodukte seit den 1950er Jahren von einer mächtigen "Milchlobby" aggressiv beworben werden, obwohl bekannt ist, dass Milch schädlich ist. Hier geht es also wieder nur um den Profit auf Kosten unserer Gesundheit.

[b]Woher ich weiß, dass es eine M...

pro contra am 05.07.2013 um 11:51

Effekthascherei

Milch schmeckt gut und ist gesund. Zumindest schadet sie dem menschlichen Körper nicht. Die ganzen Stimmen gegen den Milchkonsum existieren nur aus dem Grund, weil sie damit Aufsehen erregen können.

Würde jemand schreiben, durch Spülmittel bekommt man Krebs, würde darauf kein Mensch achten, weil es niemand ausprobieren würde. Aber weil die Milch allgemein so positiv wahrgenommen wird, ist es ein toller Effekt, wenn plötzlich jemand das Gegenteil behaup...

neffetshd am 05.07.2013 um 10:29

Milch erhöht Krebsrisiko

Wer viel Milch trinkt, hat ein erhöhtes Risiko an folgenden Krebsarten zu erkranken:

- Prostatakrebs
- Eierstockkrebs
- Brustkrebs
- Darmkrebs

Das ist das Ergebnis aus mehreren Studien von unabhängigen Instituten. Man weiß, dass der insulinähnliche Wachstumsfaktor IGF-1 mit mehreren Krebsarten in Verbindung gebracht wird. Und genau dieser IGF-1 Level steigt an, wenn man viel Milch, Käse oder Kalzium zu sich nimmt. So e...

Quelle: www.peta.de/...

neffetshd am 07.07.2013 um 02:46

Vielfältig einsetzbar

Wenn man sich überlegt, was man mit Milch alles machen kann, kann man richtig kreativ werden. Milch ist so vielfältig einsetzbar, dass sie eigentlich gar nicht mehr aus unserer Ernährung weggedacht werden kann.

Das fängt schon beim Frühstück mit Käse, Schokocreme und Sahne für den Kaffee an und kann weitergedacht über süße bis herzhafte Speisen wie bspw. Kuchen, Grießbrei, Reisbrei, Joghurt, Pfannkuchen, Cornflakes, Pudding...

Argumentor am 05.07.2013 um 10:52

Milch verursacht Pickel

Hätte ich das schon während meiner Jugendzeit gewusst, hätte ich radikal Milchprodukte vermieden. Stattdessen ging ich jeden Morgen mit bösen Vorahnungen zum Badezimmerspiegel und untersuchte mein Gesicht auf neue Pickel, die sich über Nacht auf in Gesichtshaut gebildet hatten. Entdeckte ich dann einen dieser mit Eiter gefüllten Plagegeister bspw. direkt auf meiner Nasenspitze, konnte es sein, dass ich an jenem Tag nicht zur Schule gegangen bin.

[b]D...

Wirtschaftler am 26.04.2015 um 11:10

Lokale Bauern unterstützen

In Deutschland nimmt die Zahl der Milch produzierenden Bauern Jahr für Jahr ab. Im Gegenzug wird oft Milch aus dem Ausland geholt, die nicht unter den selben hygienischen und qualitativen Gesichtspunkten hergestellt wurde.
Lokale Milch ist nicht nur gesund, sondern mindert auch den Schadstoffausstoß, der durch den Transport von Milch entsteht. Außerdem werden lokale Bauern wirtschaftliche unterstützt und das Bestehen des Betriebs kann eventuell für die Zukunft ge...

Argumentor am 05.07.2013 um 11:05

Milch verursacht Osteoporose

Osteoporose bedeutet, dass die Knochen im Körper porös werden, weil ihnen Kalzium entzogen wird. Die Dichte nimmt dadurch ab und es kann schneller zu Knochenbrüchen kommen - wie bei einem Ast, der total ausgetrocknet ist.

Eine Studie der Universität Harvard hat jetzt herausgefunden, dass der Verzehr von Milch den Körper übersäuert. Diese Übersäuerung gleicht der Körper aus, indem Kalzium aus den Knochen gezogen und für den Ausgl...

Quelle: www.rp-online.de/...

Wirtschaftler am 26.04.2015 um 11:16

Stärkung der Knochen

Kalzium ist ein wichtiger Bestandteil der Milch. Er stärkt den Knochenbau.
Außerdem kommt in der Kuhmilch der Wachstumsfaktor IGF (Insulin-like Growth Factor) vor, den es auch in der Muttermilch gibt, dort allerdings in geringeren Mengen. Man weiß aus epidemiologischen Untersuchungen, dass die Menschen, die in der Kindheit und Jugend Milch konsumieren, größer werden - ob das auf den IGF oder einfach auf die gute Ernährung durch Milch zurückzufüh...

Quelle: www.spiegel.de/...

Argumentor am 05.07.2013 um 11:16

Milch macht abhängig

Milch enthält Exorphine. Diese Stoffe haben eine ähnliche Wirkung wie Opium. Nur ist die Konzentration der Exorphine in der Milch so gering, dass man davon nicht berauscht werden kann, wie durch Opium. Jedoch ist die Konzentration der Exorphine noch hoch genug, dass eine abhängig machende Wirkung festgestellt werden kann.

Die Exorphine haben auch eine gewisse Wirkung auf unseren Hormonhaushalt und unsere Stimmung. Kleine Babys, die mit Muttermilch gestillt werden, w...

Quelle: www.youtube.com/...

Besito am 06.07.2013 um 03:24

Irreführendes Marketing

Das Marketing für Milch will uns ständig weismachen, dass Milch gesund, rein, natürlich etc. ist. Wobei alles davon bei unserer heutigen Industriemilch fast immer gelogen ist.

Die Milchpackung

Auf der Milchpackung sehen wir immer wieder grüne Weiden, Bergketten, gesunde Kühe und reine (weil weiße) Milch. Die Farben der Milchpackungen sind fast immer von gr&...

Besito am 06.07.2013 um 03:56

Laktoseintoleranz

Die meisten erwachsenen Menschen auf der Welt vertragen den Milchzucker in der Milch nicht und bekommen davon, Magen- und Bauchschmerzen, Verdauungsprobleme, Blähungen und Durchfall. Das ist auch gut nachvollziehbar, denn nach dem Säuglingsalter ist es unnatürlich, Milch zu sich zu nehmen. Kein erwachsenes Tier auf der Welt trinkt in der Natur Milch.

Nur der Mensch ist da wieder mal eine Ausnahme. In Deutschland leiden etwa 10 Millionen Menschen an einer Laktoseintoleranz. D...

Quelle: www.stern.de/...

neffetshd am 07.07.2013 um 02:52

Auslöser von Allergien

Wenn Säuglinge nicht 9-12 Monate mit Muttermilch gestillt werden und zu früh auf Ergänzungs-/Ersatzprodukte (Basis Kuhmilchpulver) umgestellt werden - stillen ist ja blöde, da darf man ja als Mutter keine Medikamente nehmen, muss ein bisschen auf die eigene Ernährung achten usw. - bildet sich die Darmschleimhaut nicht entsprechend kräftig aus.
Kuhmilch, Nüsse, Weizen und Proteine aus Hühnerfleisch gelten als sogenannte Primärallergene, die haben...

Quelle: www.narayana-verlag.de/...

pro contra am 05.07.2013 um 11:48

Quälerei der Milchkühe

Lebenserwartung

Die normale Lebenserwartung einer Kuh liegt bei 20 Jahren. Aber die armen Milchkühe werden so vollgepumpt mit Antibiotika und Kraftfutter, überzüchtet und leiden oft an Krankheiten wie Euterentzündungen, dass sie nur 5 Jahre alt werden! Und das alles im Namen der Ertragssteigerung.

[b]Milchpr...

Argument hinzufügen