Erörterungen für die Schule.
Argumente für einen gesunden Verstand.
Argumente gegen das postfaktische Zeitalter.

Banale vereinfachung des Themas Ernährung

ozon67 am 20.02.2018 um 22:52

Die Lebensmittelampel reduziert die komplexe Thematik "Ernährung" auf ein reduziertes, banales und somit falsches Farbenspiel. Lebensmittel bestehen aus mehr als Zucker und Fett. Die Lebensmittelampel wird dazu führen dass mehr Süßstoff oder Fett-Ersatzstoffe eingearbeitet werden, aber dazu wird es bestimmt Folgegesetze geben. Die Politik spielt hier zwar den Lebensmittelchemiker, dabei handelt sie rein ideologisch motiviert, ohne Kenntnis von der Materie zu haben. Die Politik versucht, ähnlich wie bei den "Schockbildern" auf Zigarettenschachteln, die Menschen vor Fehlverhalten zu schützen. Dabei hat der Bürger ein Recht darauf, sich falsch zu ernähren, ohne direkt durch eine rote Ampel gebrandmarkt zu werden. Somit stellt die Lebensmittelampel eine Bevormundung des mündigen Bürgers dar. Die Politik traut dem Bürger noch nicht mal mehr zu, selbst zu wissen, ob eine Tiefkühlpizza gesund ist oder nicht. Das sagt alles darüber aus, was die Politik von dem Bürger hält: Der Bürger muss stets mit einfacher Sprache darauf hingewiesen werden, wie er sich zu verhalten hat, weil er es sonst nicht versteht.

Antwort hinzufügen

Antworten

Es wurden keine Antworten zu diesem Argument hinzugefügt.