Erörterungen für die Schule.
Argumente für einen gesunden Verstand.
Argumente gegen das postfaktische Zeitalter.

Lebensmittelampel

Petition

Lange Zeit war in Diskussion, eine "Lebensmittelampel" auf allen Lebensmittel-Verpackungen abzubilden, die man kaufen konnte. Diese Ampel sollte Pflicht sein, um auf einen Blick aufzuzeigen, welche Lebensmittel gesund und welche ungesund sind.

Dabei stand die Farbe grün für unbedenklich, orange für teilweise unbedenklich und rot für sehr kalorienreich.

Der Aufdruck der Lebensmittelampel auf Nahrungsmitteln wurde im Jahre 2010 vom Europaparlament abgelehnt. Die Lebensmittel-Lobby hatte bis zu einer Milliarde Euro investiert, um diese Ampel zu verhindern.

Pro-Argumente
Contra-Argumente
Weniger übergewichtige Menschen
Genuss bleibt auf der Strecke
Bevölkerung ist dafür
Rot bedeutet Stopp
Ungebildete können sich gesünder ernähren
Ampel-Kennzeichnung macht Lebensmittel teurer
Vertrauen in Lebensmittel-Industrie stärken
Kampf gegen Lobbyismus
Kosten für Gesundheitssystem werden gesenkt

Argumente für die Lebensmittelampel

Argumente gegen die Lebensmittelampel

pro contra am 19.09.2012 um 10:54

Weniger übergewichtige Menschen

In Deutschland und der EU gibt es immer mehr übergewichtige Menschen. Schon über die Hälfte der europäischen Bevölkerung ist übergewichtig oder sogar fettleibig! (siehe Quelle).

Die Menschen haben ihr Gewicht und ihre Gesundheit nicht mehr unter Kontrolle. Die Lebensmittelindustrie entwickelt immer fettigere und süßere Speisen und Getränke, so dass die Bevölkerung immer ungesünder lebt und immer dicker wird. Die Menschen leiden ...

Quelle: ec.europa.eu/...

amy_ am 17.09.2011 um 09:20
Genuss bleibt auf der Strecke

Für die meisten wäre es eher abschreckend. Wer will und kann z.B. ein Stück Schokolade noch bewusst genießen, wenn einem überall der Fett-, Zucker- und Kaloriengehalt förmlich ins Gesicht springt? Da vergeht einem einfach die Lust am genießen.

pro contra am 19.09.2012 um 11:07

Bevölkerung ist dafür

Die Mehrheit der Bevölkerung ist für die Lebensmittelampel! Und in einer Demokratie sollte doch die Politik auf die Bevölkerung hören oder nicht?
Es ist deshalb einfach nur unverständlich, dass die Lebensmittelampel abgelehnt wurde. Eine Schande!

Quelle: foodwatch.de/...

Argumentor am 19.09.2012 um 12:20

Rot bedeutet Stopp

Die Lebensmittel-Industrie befürchtet dass eine Markierung ihrer Produkte mit der Signalfarbe ROT die Verbraucher davon abhalten könnte, ihr Produkte zu kaufen. Das ist ganz richtig, denn spätestens mit der Ampel werden die Konsumenten die Farbe rot mit zu viel Fett, Zucker etc. in Verbindung bringen. Und deshalb werden sie auch öfter die Finger von solchen Lebensmitteln lassen, was den Herstellern Verluste in unvorstellbaren Summen bescheren würde.

Man k...

Quelle: www.erfurt.ihk.de/...

neffetshd am 04.06.2011 um 03:02
Ungebildete können sich gesünder ernähren

Es gibt tatsächlich Menschen, die nicht wissen, was gesund oder kalorienhaltig ist. Diesen Menschen würde mit einer Lebensmittelampel die Möglichkeit eröffnet, sich einigermaßen gesund zu ernähren.

Dafür ist es ja so plakativ einfach mit nur 3 Farben dargestellt.

Quelle: www.youtube.com/...

pro contra am 19.09.2012 um 10:08

Ampel-Kennzeichnung macht Lebensmittel teurer

Wenn die Lebensmittel-Ampel gesetzlich vorgeschrieben wäre, müsste die Industrie dafür Millionen- oder Milliarden-Beträge aufwenden.

Zuerst einmal müssen alle Verpackungen umgestylt werden. Die Ampel sollte sich ja irgendwie in das Gesamtdesign integrieren. Dann muss alles auch noch neu gedruckt werden.

Dann muss man gesetzliche Regelungen einhalten, in denen wahrscheinlich genau definiert sein würde, ab welchen Messwerten welche Ampelfarb...

pro contra am 19.09.2012 um 11:05

Vertrauen in Lebensmittel-Industrie stärken

Viele Menschen haben von der Lebensmittel-Industrie ein schlechtes Bild: sie ist nur an Profit interessiert und die Gesundheit der Konsumenten ist ihr somit völlig gleichgültig. Dadurch entsteht ein permanentes Misstrauen gegenüber den Produkten im Supermarkt. Die Konsumenten wissen nicht, was wirklich gut für sie ist, weil alles als toll dargestellt wird.

Jedenfalls könnte dieses Misstrauen durch eine Lebensmittel-Ampel abgeschwächt werden. Die Kons...

Argumentor am 19.09.2012 um 12:09

Kampf gegen Lobbyismus

Korruption liegt bspw. dann vor, wenn Interessenverbände Politiker mit Geschenken bestechen, um von diesen bestimmte Entscheidungen zu erkaufen. Korruption ist verboten. So ziemlich das gleiche wie Korruption ist aber auch Lobbyismus. Und das ist erlaubt. Und es riecht stark nach Lobbyismus, wenn die Lebensmittelampel von Politikern abgelehnt wird, obwohl 80% der Verbraucher dafür sind!

In verlinktem Spiegel-Artikel wird bspw. beschrieben, wie die damalige Verbrauchersc...

pro contra am 19.09.2012 um 11:01

Kosten für Gesundheitssystem werden gesenkt

Mit der Lebensmittelampel soll die Fettleibigkeit EU-weit bekämpft werden. Damit kann man die Menschen nicht nur glücklicher machen, sondern auch die Krankenkassen entlasten.

Denn die dicken Menschen müssen öfter zum Arzt zur Vorsorge, da sie eine höhere Wahrscheinlichkeit haben, an gefährlichen Leiden zu erkranken wie bspw. Diabetes. Und wie viele Therapien und Aufenthalte in Abnehm-Kliniken bezahlt werden müssen, kann man sich vorstellen. Und wen...

Quelle: www.faz.net/...

Argument hinzufügen