Erörterungen für die Schule.
Argumente für einen gesunden Verstand.
Argumente gegen das postfaktische Zeitalter.

Homo-Ehe

Petition

Die Homo-Ehe setzt sich aus Homosexualität und Ehe zusammen. Sie bedeutet, dass ein homosexuelles Paar - also zwei Frauen oder zwei Männer - eine Ehe führen, die die gleichen Rechte hat, wie die herkömmliche Ehe zwischen einem Mann und einer Frau.

In Frankreich wurde Mitte des Jahres die Homo-Ehe verabschiedet. In Deutschland muss nach einem Grundsatzurteil des Bundesgerichtshofes das Steuerrecht für Homosexuelle reformiert werden, doch in Russland werden die Rechte von gleichgeschlechtlichen Paaren immer weiter eingeschränkt. In Frankreich protestieren tausende gegen das im Mai verabschiedete Gesetz. Ist die Homo-Ehe im 21. Jahrhundert Gesellschaftsfähig?

Pro-Argumente
Contra-Argumente
Die Freiheit des Menschen ist unantastbar
Die Paarbildung der heterosexuellen Mehrheit wird komplizierter
Anderssein ist gut
Kinder lernen keine Geschlechterrollen kennen
Keine klare Definition des Familienbegriffs im GG
Ungerechtigkeit
Verbot der gleichgeschlechtlichen Ehe fördert Diskriminierung
Homos sind scheiße
Psychische Probleme des Kindes

Argumente für die "Homo-Ehe"

Argumente gegen die "Homo-Ehe"

sunshine am 30.06.2013 um 11:47

Die Freiheit des Menschen ist unantastbar

Homosexualität gibt es schon immer und wird es auch immer geben. Schließlich ist die sexuelle Orientierung jedem selbst überlassen. Kein anderer sollte darüber entscheiden dürfen, denn jeder sollte sein Leben so gestalten dürfen, dass er sich wohlfühlt. Wenn ein schwules oder lesbisches Pärchen entscheidet zusammen zu bleiben und ihre Liebe besiegeln wollen, dann haben sie auch das Recht darauf. Da...

Scheidungskind am 25.06.2014 um 00:12

Die Paarbildung der heterosexuellen Mehrheit wird komplizierter

Haben Hetero- und Homo-sexuelle Lebensgemeinschaften in Form einer geschlechterunabhängigen Institutionalisierung als Ehe in einer Gesellschaft den selben Stellenwert, werden solchermaßen geprägte junge Männer bei der Suche nach einer Partnerin - anders als heute - davon ausgehen müssen, dass die beste Freundin ihrer Angebeteten eine Konkurrenz zu ihnen darstellt. Dies gilt auch dann, wenn die veränderten gesellschaftlichen Wertvorstellungen nicht zu einer höheren...

sunshine am 30.06.2013 um 12:05

Anderssein ist gut

Oft möchten oder müssen Menschen mit dem Strom schwimmen, im Kollektiv verschmelzen, um nicht als Außenseiter dazustehen. Angst ausgegrenzt und verachtetet zu werden, beschäftigt viele Menschen, die eigentlich lieber andere Lebensstile verfolgen würden, die jedoch nicht mit dem Rest der Gesellschaft übereinstimmen würden. Aber was ist dabei?Warum kann man Andersartigkeit nicht auch als Bereicherung sehen!?
Das macht das Leben viel bunter und wir können a...

sunshine am 30.06.2013 um 11:55

Kinder lernen keine Geschlechterrollen kennen

Durch das immer mehr öffentliche Ausleben der Homosexualität, was die Ehe noch unterstützt, gehen den Kindern die klassischen Geschlechterrollen verloren, an denen sie
sich eigentlich orientieren sollten. Wie soll ein Junge der zu einem Mann heranwächst seine Rolle finden, wenn immer mehr schwule Menschen in der Öffentlichkeit auftreten!? Das Selbe gilt auch für Mädchen und lesbische Paare.
Die Kinder könnten iritiert sein, und Schwierigkeite...

DrMenzel am 16.03.2014 um 15:01
Keine klare Definition des Familienbegriffs im GG

Der im Grundgesetz Art. 6 festgelegte Schutz der Ehe und Familie lässt Interprestationsspielräume zu.
Es wird nicht expliziet erläutert, aus welchen Mitgliedern eine Ehe, bzw. eine Familie besteht.
Somit kann eine Familie ebenso aus zwei Frauen oder zwei Männern bestehen.

Quelle: www.gesetze-im-internet.de/...

Argumentor am 30.06.2013 um 13:10

Ungerechtigkeit

Mit der Homo-Ehe bekommen homosexuelle, verheiratete Paare Vorteile, von denen andere - in Gemeinschaft lebende Menschen - nur träumen können.

Sie dürfen Kinder adotieren, bekommen Witwenrente oder haben steuerliche Vorteile durch das Ehegattensplitting. Bisher waren diese Vorteile der ehelichen Gemeinschaft zwischen Mann und Frau vorbehalten, jender Gemeinschaft, die durch das Grundgesetz geschützt ist (Art. 6, Abs. 1): [i]"Ehe und Familie stehen unter dem bes...

Quelle: www.pi-news.net/...

annisei am 14.06.2016 um 17:20

Verbot der gleichgeschlechtlichen Ehe fördert Diskriminierung

Durch das Verbieten der gleichgeschlechtlichen Ehe wird die Diskriminierung gefördert, denn so wird Homosexualität als etwas Minderwertiges und nicht Normales dargestellt. Dies führt neben Diskriminierung auch dazu, dass sich manche Homosexuelle selbst als minderwertig betrachten, was sich unter anderem in einer höheren Suizidrate als bei heterosexuellen Menschen äußert.
Wäre die gleichgeschlechtlichen Ehe jedoch legal, würde sie nach und nach von de...

Quelle: www.menschenrechte.eu/...

dlolz8 am 15.09.2017 um 10:41
Homos sind scheiße

Homos gehören verboten!

pro contra am 30.06.2013 um 12:25

Psychische Probleme des Kindes

Wenn die Homo-Ehe eingeführt wird, haben homosexuelle Paare die gleichen Rechte wie heterosexuelle Paare. Sie können dann zwar immer noch keine Kinder selbst zeugen, aber sie können sie adoptieren. Nur das birgt große Gefahren für das adoptierte Kind.

Jedes homosexuelle Paar hat mindestens ein Defizit:

- Fehlen der weiblichen Mutter
- Fehlen des männlichen Vaters

Beide Defizite haben schwerwiegende Folgen für...

Argument hinzufügen