Erörterungen für die Schule.
Argumente für einen gesunden Verstand.
Argumente gegen das postfaktische Zeitalter.

Grippeimpfung

Petition

Überall wird uns nahe gelegt, dass wir uns gegen Grippe impfen lassen sollten. Verwandte fragen nach, ob man schon geimpft wurde, beim Arzt liegen Infobroschüren über die Grippeimpfung aus und im Fernsehen wird schon zu Herbstbeginn über das Gripperisiko informiert.

Wer sich bei solch einer Beschallung nicht gegen Grippe impfen lässt, handelt leichtsinnig - denkt man. Denn es gibt nicht nur Impfung-Befürworter, sondern auch Menschen, die von einer Grippeimpfung abraten.

Deshalb sollen hier alle Argumente gesammelt werden, die für oder gegen eine Grippeimpfung sprechen. Aber davor noch einige wichtige Fakten über die Grippe, die allgemein anerkannt sind und die Jeder wissen sollte:

Die Grippeimpfung hilft nicht gegen Erkältungen.
Die meisten Menschen wissen nicht, dass die Impfung nur gegen die Influenza (echte Grippe) gedacht ist. Eine normale Erkältung, die die meisten Leute öfters mal bekommen, wird durch andere Erreger ausgelöst, gegen die eine Grippeimpfung völlig hilflos ist.

Nicht die Kälte löst Erkältungen aus,
sondern die Erreger. Es hält sich wie eine Klette in den Köpfen der Menschen, dass Erkältungen durch das kalte Wetter auftreten. Das zeigt uns schon die Wortherkunft (Erkältung von KALT). Aber für eine Erkältung sind einzig und alleine die Erreger verantwortlich.
Es ist höchstens möglich, dass das kalte Wetter unser Immunsystem schwächt und wir deshalb anfälliger sind für Erkältungen, aber wer auch im Winter sein Immunsystem auf Trab hält, muss sich wegen Erkältungen nicht so viele Sorgen machen.

Das Immunsystem ist ausschlaggebend.
Ob wir uns eine Erkältung oder Grippe einfangen, hängt stark vom Immunsystem ab. Wer ein starkes Immunsystem hat, ist in der Regel sehr gut gegen Grippe und Erkältung gewappnet.
Aber natürlich sind auch Menschen mit gut gepflegtem Immunsystem nicht generell vor einer Ansteckung gewappnet, denn einige Faktoren tragen dazu bei, das Immunsystem kurzfristig zu schwächen:

- Wenig Schlaf schwächt das Immunsystem, denn im Schlaf regeneriert sich der Körper und das Immunsystem ist gestärkt.
- regelmäßiger Sport stärkt zusätzlich das Immunsystem
- Gesunde Ernährung hilf ungemein, das Immunsystem zu stärken
- und sogar Saunabesuche können zur Stärkung des Immunsystems beitragen

Ernährung ist ziemlich wichtig.
Wer sich gesund ernährt, vermindert das Risiko einer Grippeansteckung erheblich. Gesunde Ernährung bedeutet vor allem ausgeglichene Ernährung mit vermehrt Gemüse und Obst. Dabei ist zu beachten:

- Vitaminpräparate bringen nichts. Wir nehmen genügend Vitamine durch die Nahrung auf und viele Vitamine wie Vitamin C können nicht sehr lange im Körper gespeichert werden. Deshalb verpufft die Wirkung der "Vitaminschübe" durch Vitamintabletten oder -Pillen.
- Hühnersuppe enthält Cystein und die Wärme tut dem Körper gut, aber nur Hühnersuppe mit echtem Huhn, nicht die Hühnersuppe aus dem Glas, der Tüte oder der Dose.

Sterilität vermeiden.
Wer in einem sterilen Haushalt aufwächst, in dem immer alles desinfiziert wird, der hat ein schlechteres Immunsystem. Man muss mit Keimen in Berührung kommen, damit der Körper einen Anreiz hat, Abwehrkräfte aufzubauen.
Nichts anderes ist die Grippeimpfung: Dem Körper werden Viren zugeführt, damit der Körper Antikörper gegen die Viren bildet. Und diese schützen den Körper vor einer Grippe-Ansteckung.

Pro-Argumente
Contra-Argumente
Schutz vor Grippe
Bevölkerung wird für Dumm verkauft
Panikmache durch Pharmalobby
Die Grippeimpfung schützt nicht vor Grippe
Nebenwirkungen und Komplikationen bei der Grippeimpfung
Nicht zwingend notwendig
Das Robert Koch-Institut ist unseriös

Argumente für "Grippeimpfung"

Argumente gegen "Grippeimpfung"

neffetshd am 13.12.2012 um 05:21
Schutz vor Grippe

Die Grippeimpfung schützt gegen die schwere Grippe, die manchmal sogar tödlich verläuft. Die echte Grippe kann man nicht mit einer normalen Erkältung vergleichen, denn man hat hohes Fieber, Schüttelfrost, Kopfschmerzen usw.

Das ist ein sehr unangenehmer, wenn nicht sogar gefährlicher, Zustand, den man unbedingt vermeiden will. Und deshalb sollte man sich gegen die Grippe impfen lassen.

pro contra am 26.10.2012 um 05:47

Bevölkerung wird für Dumm verkauft

Alleine schon, weil die Pharmaindustrie und die Pharmalobby die Bevölkerung für Dumm verkaufen will, sollte man sich weigern, gegen die Grippe impfen zu lassen! (Mal ganz davon abgesehen, dass die Grippeimpfung nicht vor Grippe schützt).

Die Panikmache funktioniert so:
Die Pharmalobby streut Meldungen in den Medien, nach denen der Impfstoff knapp ...

pro contra am 26.10.2012 um 05:05

Panikmache durch Pharmalobby

Die Grippe wird als unheimlich gefährlich dargestellt, mit tausenden Toten jedes Jahr. Angetrieben wird dies durch die Pharmalobby. Als Aufhänger hat diese Lobby sich bisher immer nur auf Schätzungen zur Anzahl der Grippetoten gestützt!

Aber seit 2009 haben wir endlich Gewissheit: Die Zahlen über die Grippetoten sind vollkommen überzogen! Denn durch die Schweinegrip...

pro contra am 26.10.2012 um 05:11

Die Grippeimpfung schützt nicht vor Grippe

Wie der SWR jetzt aufgedeckt hat, schützt die Grippeimpfung nicht vor der Grippe. Besonders deutlich wird das an einem einfachen Beispiel:

Heute lassen sich 8-Mal mehr Menschen gegen Grippe impfen als 1990. Die Zahl der Grippeimpfungen ist also seit 1990 stetig angestiegen. Das bedeutet im Umkehrschluss aber auch, dass die Zahl der Grippetoten jetzt ca. 8-Mal niedriger sein dürfte...

pro contra am 26.10.2012 um 06:27

Nebenwirkungen und Komplikationen bei der Grippeimpfung

Grippeimpfstoffe führen immer wieder zu Nebenwirkungen und Komplikationen, denn es sind immerhin ziemlich harte Chemie-Cocktails, die da in unseren Körper gelangen. Hier mal einige Beispiele:

2012: Tamiflu hat schwerere Nebenwirkungen als gedacht
2011: [url=http://diepresse.com/home/panorama/oesterreich/707691/Schwere-Nebenwirkung_GrippeImpfstoff-zurueckgerufen]Sch...

Online20151 am 09.09.2015 um 02:51
Nicht zwingend notwendig

Ich selbst lass mich auch nicht dagegen impfen und finde man sollte seinen Immunsystem auch einmal vertrauen. Anders sieht es bei einer Impfpflicht aus. Da bin ich absolut dafür das ist aber allerdings schon wieder ein anderes Thema.

pro contra am 26.10.2012 um 04:42

Das Robert Koch-Institut ist unseriös

Und weil das Robert Koch-Institut ständig empfiehlt, dass man sich gegen Grippe impfen lässt, muss man wirklich mal hinterfragen, ob eine Grippeimpfung wirklich so dringend notwendig ist.

Über die Jahre hinweg erschienen so viele Meldungen, die eine Unabhängigkeit des RKI mehr als unwahrscheinlich machen. Den Meldungen des Robert Koch Instituts kann also nicht wirklich getraut werden. Hier nur mal 3 Beispiele, vllt. findet ihr noch mehr:

[b]1. Da...

Argument hinzufügen