Erörterungen für die Schule.
Argumente für einen gesunden Verstand.
Argumente gegen das postfaktische Zeitalter.

Todesstrafe ohne Gerichtsverhandlung

pro contra am 24.07.2013 um 10:57

In jedem Rechtsstaat bekommt jeder Kriminelle eine Gerichtsverhandlung für jedes Verbrechen, das er begangen hat. Das ist auch gut so, denn Menschen müssen sich gegen Anschuldigungen verteidigen und ihre Unschuld beweisen können. Kein Mensch bei klarem Verstand würde etwa auf die Idee kommen, einen Vergewaltiger auf puren Verdacht hin hinrichten zu lassen.

Das Militär aber ermordet Menschen mit ihren Drohnen - ohne vorherige Gerichtsverhandlung, ohne Gegenbeweise zu sammeln, ohne Zeugen, Angehörige oder Freunde zu vernehmen. Es ist schon schlimm, wenn es sich um eigene Landsleute handelt, die durch Drohnen getötet werden. Aber dann auch noch Menschen aus anderen Ländern? Kinder und Frauen?

Aber selbst, wenn darunter auch tatsächlich Terroristen getötet werden, hat nicht jeder Mensch das Recht auf einen fairen Prozess? Diese Menschen denken und handeln anders, als es sich das mächtige Militär wünscht. Aber haben sie nicht ihre Gründe dafür? Der beste Freund des Terroristen würde ihn verstehen, wenn er ihm erzählt, warum er zum Terroristen wird. Es gibt immer zwei Seiten. Keine davon hat das Recht, die andere zu töten. Und das auch noch ohne eine faire Gerichtsverhandlung.

Antwort hinzufügen

Antworten

Es wurden keine Antworten zu diesem Argument hinzugefügt.