Erörterungen für die Schule.
Argumente für einen gesunden Verstand.
Argumente gegen das postfaktische Zeitalter.

Die Online-Plattform Argumentia

Petition

Als neuartige Plattform zum Austausch von Meinungen und Argumenten zu den unterschiedlichsten Themen ging Argumentia am 1. Juni 2011 online.

Teilnehmen kann jeder Besucher an den Argumentationen nach einer Registrierung. Bei der Registrierung werden keine personenbezogenen Daten abgefragt.

Sobald zu einem Thema Argumente angelegt und bewertet werden, zeigt ein grün-roter Balken die Stimmung der Besucher zu jeweiligen Thema an. Des Weiteren werden die am besten bewerteten Argumente ganz oben angezeigt.

Jedes einzelne Argument kann danach auf einer eigenen Seite diskutiert und bewertet werden.

Eine ausgeklügeltes Punktesystem bewertet Themen und Teilnehmer (Argumentierer) und listet diese ebenfalls übersichtlich auf. So hat man auf einen Blick die besten Argumentierer, die beliebtesten Diskussionen und die neuesten Themen.

Wer alle Regeln von Argumentia beachtet, kann dabei helfen, ein aktives Netzwerk aufzubauen, das im Idealfall für jede Situation die passenden Argumente liefert.

Welche Vor- und Nachteile bietet dieses neuartige Netzwerk?

Pro-Argumente
Contra-Argumente
Strukturierung von aktuellen Themen
Gefahr durch Monopole
Die kollektive Meinung zu Themen wird grafisch abgebildet
Menschen sind zu emotional
Entscheidungshilfe bei großen persönlichen Fragestellungen
sachliche Auseinandersetzungen
zweifelhafte Mitglieder

Argumente für "Die Online-Plattform Argumentia"

Argumente gegen "Die Online-Plattform Argumentia"

neffetshd am 05.06.2011 um 02:40

Strukturierung von aktuellen Themen

Meistens weiß man bei aktuellen Themen aus Politik, Wirtschaft oder Gesetzgebung nicht, was für oder gegen eine Entscheidung spricht.

In herkömmlichen Foren oder Blogs wird zwar auch über diese Themen und Entscheidungen geredet, aber man hört nur vereinzelte Argumente mit persönlichen Angriffen und erkennt keine Struktur.

Auf Argumentia hingegen werden die Argumente zu jedem Thema untereinander aufgelistet und sogar nach Bewertung sortiert. So sieht...

domke am 19.07.2013 um 23:33

Gefahr durch Monopole

Es besteht die realistische Chance, dass sich zu einem Thema nur eine oder vielleicht gerade einmal zwei Registrierte äußern. Somit kann bei einigen Themen die Neutralität und Differenziertheit in Frage gestellt werden, da persönliche Argumente und teilweise auch Wissen aus ausgewählten Quellen oft nicht objektiv sein können, weil während der Recherchen automatisch eine Priorisierung und Kategorisierung der Argumente entsteht - eventuell werden die - für...

neffetshd am 05.06.2011 um 03:13

Die kollektive Meinung zu Themen wird grafisch abgebildet

Unter jedem Thema erscheint ein Balken, der mit den Farben grün und rot die jeweilige Zustimmung und Ablehnung zu einem Thema anzeigt.

So kann man schnell sehen, wie die Besucher von Argumentia als Kollektiv zu einem Thema stehen. Dies kann auch als Kriterium für Entscheidungen dienen.

Umso mehr Teilnehmer Argumentia hat, desto repräsentativer sind diese Meinungen für die Gesamtbevölkerung.

Und um diese Meinung zu visualisieren, di...

sunshine am 21.03.2017 um 07:07

Menschen sind zu emotional

Es ist toll, wenn man jedes Thema theoretisch objektiv besprechen kann. Das Problem ist aber, die Leute wollen das gar nicht! Die Leute wollen auf ihrem eigenen Standpunkt stehen bleiben, wollen die andere Seite gar nicht wissen und lassen sich auf Streitigkeiten ein. Menschen sind da komplett von ihren Emotionen gesteuert. So etwas schön kognitive wie argumentia geht gegen die menschliche Natur.

neffetshd am 05.06.2011 um 03:24
Entscheidungshilfe bei großen persönlichen Fragestellungen

Wichtige persönliche Entscheidungen können auf Argumentia mit anderen Mitgliedern geteilt werden. Dabei können die kollektive Erfahrung oder gute Argumente einen Beitrag zur richtigen Entscheidung leisten.

neffetshd am 05.06.2011 um 03:39
sachliche Auseinandersetzungen

Dadurch, dass man nicht direkt auf Argumente antworten kann, sieht man auf den Seiten der Themen ausschließlich Argumente dafür und dagegen. Persönliche Angriffe unterbleiben und die Sachlichkeit der Argumentationen wird trotz verschiedener Meinungen bewahrt.

Das menschliche Bedürfnis nach Konfrontation kann hingegen auf den Diskussionsseiten der einzelnen Argumente ausgelebt werden.

domke am 23.07.2013 um 09:47
zweifelhafte Mitglieder

bedarf keiner weiteren Erläuterung.

Argument hinzufügen